Samstag, 1. April 2017

Die ersten drei Wochen mit Harvey

Nun ist der kleine Harvey schon seit drei Wochen bei uns. In dieser Zeit ist er von einem schüchternen, etwas ängstlichen Hund zu einem selbstbewussten, rotzfrechen Bengel mutiert.
Seit einer Woche schläft er nun durch, seine sechs Stunden schafft er schon. Mit der Stubenreinheit hatte er einige Probleme, das klappt aber inzwischen auch recht gut. Er setzt sich vor die Terrassentür und wartet, dass man ihn rausbringt. Ist natürlich blöd, wenn niemand im Wohnzimmer ist. Dann benutzt er seinen Kennel als Klo. Vielleicht wird er seine Bitte irgendwann mal verbal vorbringen.
Anfänglich begegnete er fremden Menschen etwas distanziert, seit ein paar Tagen rennt er freudig auf jeden Fremden zu. Das ist teilweise unangenehm, denn es gibt tatsächlich Leute, die keine Hunde mögen.
Wir üben immer mal zwischendurch das Apportieren, nur das Abgeben klappt noch nicht. Sitz auf Handzeichen und Pfötchengeben hat Harvey schnell drauf gehabt, jetzt arbeiten wir auf den kurzen Gassirunden an der Leinenführigkeit. Nach der zweiten Impfung wird er mit uns eine Welpengruppe besuchen, wir werden alle davon profitieren.